Glaube ist das Wichtigste was man braucht um sich seiner Sache bewusst zu werden und sein Talent auch richtig zu nutzen.Wenn man nicht an sich und seine Fähigkeit glaubt,dann kann einiges schief gehen und  vorallem können einem auch fehler unterlaufen,was natürlich nicht sein sollte.Ich habe am Anfang wie jeder andere auch daran gezweifelt und mit dem gehardert was mit mir geschah,doch heute bin ich wahnsinnig dankbar dafür und freue mich anderen damit helfen zu können.Es hat meinen glauben an unseren Himmlischen Vater nur verstärkt.Ich bin mir durchaus bewusst das mich einige Menschen belächeln und wahrscheinlich auch über mich reden,aber das ist auch ein normaler Werdegang und ich verstehe es auch.Ich muss dazu sagen,ich bin keine von denen die krampfhaft in die Kirche geht um zu beten oder weis ich nicht was anpreist,nein für mich besteht der Glaube aus dem was ich weis und dem was ich fühle.Ich sehe mich nicht gezwungen in die Kirche zu gehen,nein ich gehe wann immer es mir beliebt und ich das Gefühl habe ihm ganz nah sein zu wollen.Den Gott und die Engel sind am nächsten wo viele sich versammeln um zu beten,was aber nicht heißt das er nicht auch in deinem zu Haus sein kann wenn du ihn darum bittest.Ich tat mich oft auch schwer mit dem Gedanken an Gott,die Engel,dem Bösen ect.,doch heute weis ich einfach mehr ich konnte viele Dinge hinterfragen dank der Engel bekam ich Antworten und manchmal auch sehr Überraschende womit man auch etwas zu kämpfen hat.Es ist ein Kreislauf der sich fortwährend wiederholen wird,bis die Menscheit lernt und diesen Kreislauf durchbricht udn ich hoffe das das auch noch geschehen wird,allein für unsere Kinder oder deren Kinder.Vieles was wir sehen und erzogen bekommen ist nicht das,was wir später glauben oder was uns hilft zu glauben im Gegenteil,wichtig ist was du tief in deinem Herzen fühlst udn weist.Mal so ein zwei Fragen die sich jeder mal stellen sollte.Wieso gleicht sich der Alte Teil der Bibel in fast allen Religionen(nnur meist mit unterschiedlichen Namen für die Propheten oder jesus/Gott/ect.?)Glaubt man den wirklich das das keinen Grund hat warum sich das erst im Neuen Teil spaltet?Weiter mit den Fragen glaubt den wirklich einer das ein Gott befiehlen würde das man in seinem Namen einen Krieg begeht oder die Kirchensteuer erhebt?Glaubt man den wirklich das ein Gott Ärzte hervorbringt,damit andere sagen das sie sterben sollen,weil Gott nicht will das man von anderen Organe oder Blut gespendet bekommen soll???Steht den nicht auch in der Bibel das Gott gerecht ist???Wie kommt es dann das es in den verschiedensten Religionen heißt das die Frau des Mannes untertan sein soll.Soviele Dinge die ein Gott niemals sagen würde und dennoch gibt es Menschen die den Namen Gottes genau dafür benutzen um schlechtes zu tun und zu rechtfertigen was sie tun,ich finde es armselig um ehrlich zu sein.Aber genau das ist das was manche Menschen glauben.Deswegen bin ich so dankbar das ich auf diese Fragen meine Antwort bekommen habe und weis wie unser Vater ist/Gott/Jehova/Allah oder welche Namen er auch hat.Ich weis was ich glaube und warum ich glaube,weiles aus meinem Herzen ist.Ich weis das es nicht einfach ist an Gott zu glauben wenn man das ganze leid in der Welt sieht,aber sollte da nicht die Frage entstehen was soll ein Gott den tun???Sollte eine erneute Sinnflut die Menschen dahinraffen und nur eine Handvoll bleibt übrig??Gibt es den dann eine Garantie dafür das nicht doch irgendwann wieder das Gleiche vonstatten geht wie jetzt?Wir haben unser Leben und unsere Welt zu dem gemacht was sie jetzt ist und was sie sein wird.Ich wünsche mir nur das wir es noch rechtzeitig schaffen,bevor sie zu Grunde geht.Manchmal sitze ich und überlege wieviele Menschen es da draußen gibt die so denken und wissen wie ich oder ob ich alleine damit bin.Ich lese viel und auch darin bemerkte ich das es sovieles gibt was mich verblüffte und ich mich fragte wie ich so blind durch die Welt gehen konnte bevor ich mich auf die Geb/Gaben einließ.Heute sehe ich vieles anders und auch mein Glaube hat sich verändert,aber vorallem bin und bleibe ich offen für alles neue was ich lernen darf.Ich wünsche mir das wir Menschen den Glauben wiederfinden,der in unserem Inneren wohnt und nicht den den man uns Vorschreiben will,ich wünsche mir das die Menschen ihren teil des Göttlichen wiederfinden und wissen das sie niemals allein sind und das wir wirklich die Macht haben etwas zu verändern,wenn wir es wollen und daran glauben.Wir sind ein Teil Gottes und jeder hat einen Teil in sich der entdeckt werden will,also zögert nicht,nur weil ihr Angst habt oder euch einer für verrückt hält.Unser Gott ist ein guter Gott,er würde nichts schlechtes tun,er vergibt uns ja auch , aber wenn wir ehrlich sind zu uns selbst und mal die Augen öffnen würde,dann würden wir auch sehen warum wir soviel unheil und schlechtes haben in der Welt.Ich wünsche mir das die Welt endlich sieht und begreift und was verändert!


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!